Energiesparend, Individuell, Massiv
Solaranlage, Wärmepumpenanlage, Festbrennstoffkessel, Eigenheim, Einfamilienhaus, Energiesparhaus

Zukunftsweisende Haustechnik

Mit energiesparender Haustechnik helfen wir Ihnen bares Geld zu sparen und Sie entlasten die Umwelt!

Brennwerttechnologie

Standardmäßig sind unsere Häuser mit Heizgeräten der Brennwerttechnologie ausgestattet. Bei der Brennwerttechnik wird den entstehenden Abgasen die vorhandene Restwärme entzogen sowie die Kondensationswärme genutzt und dem Heizsystem wieder zur Verfügung gestellt. Diese Technologie spart gegenüber herkömmlichen Heizgeräten über 15% Heizkosten. Auf diese Weise wird ein sehr hohe Nutzungsgrad erzielt, so dass ein niedrigster Energieverbrauch gewährleistet ist und im gleichen Maße die Umwelt entlastet. Durch ständiges Messen und Vergleichen der Außentemperatur über einen Temperaturfühler mit der gewünschten Raumtemperatur wird immer nur soviel Wärme wie nötig erzeugt.

Solaranlage, Wärmepumpenanlage, Festbrennstoffkessel, Eigenheim, Einfamilienhaus, Energiesparhaus

Solare Brauchwassererwärmung

Zusätzlich wird gespart, wenn Sie Brennwerttechnik mit einer Solarkollektoranlage kombinieren. Auf dem Dach befindliche Kollektoren, welche mit einer Wärmeträgerflüssigkeit gefüllt sind, werden durch die kostenlose Sonnenenergie erhitzt. Diese fließt zum Warmwasserspeicher Ihrer Heizungsanlage, erwärmt dort über einen Wärmetauscher das Brauchwasser und wird von einer temperaturgesteuerten Pumpe in die Kollektoren zurückgeleitet. Aus dem Speicher entnimmt man das heiße Wasser wie üblich für den Haushalt. Im Sommerhalbjahr reicht die Solaranlage zur Warmwasserbereitung meist vollständig aus. Wenn im Winter das Sonnenlicht nicht ausreicht, um Brauchwassertemperaturen zu erreichen, springt das Heizgerät ein und bringt das Wasser auf die gewünschte Temperatur. Im Sommerhalbjahr bleibt das Heizgerät normalerweise ausgeschaltet. Belastende Kaltstarts entfallen, deshalb sparen Sie Brennstoffe, verringern den Schadstoffausstoß und erhöhen die Lebensdauer Ihres Heizgerätes.

Solaranlage, Wärmepumpenanlage, Festbrennstoffkessel, Eigenheim, Einfamilienhaus, Energiesparhaus

Solare Heizungsunterstützung

Wenn Sie die Kollektorfläche und das Speichervolumen groß genug wählen, können Sie in der Übergangszeit überschüssige Wärme in die Heizung einspeisen.

Wärmepumpenanlage

Die Wärmepumpe zählt zu den alternativen Energiesystemen der Zukunft. Es gibt vier verschiedene Wärmepumpensysteme. Das am meisten verbreiteten Systeme sind die Sole-Wasser-Wärmepumpe und Luft-Wasser-Wärmepumpe. Eine Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank. Statt der Kühlleistung des Verdampfers, kommt es hier auf die Wärmeleistung des Kondensators an. Dies geschieht in einem geschlossenen Kreisprozess durch ständiges Ändern des Aggregatzustandes des Arbeitsmittels (Verdampfen, Komprimieren, Verflüssigen, Expandieren). Nach dem selben Prinzip entzieht auch ein Kühlschrank seinem Inneren die Wärme und gibt diese dann nach außen ab. Die Wärmepumpe entzieht der Umgebung des Hauses - Erdreich, Wasser oder Luft - gespeicherte Sonnenwärme und gibt diese plus der Antriebsenergie in Form von Wärme an den Heiz- und Warmwasserkreislauf ab.

Die Wärmepumpe nimmt Umweltenergie (Sonne, Luft, Wasser) auf und hebt mit Hilfe von Antriebsenergie dessen Temperatur an. Energie wird lediglich zum Antrieb des Kompressors benötigt.

Solaranlage, Wärmepumpenanlage, Festbrennstoffkessel, Eigenheim, Einfamilienhaus, Energiesparhaus

Holzpellettheizungsanlagen

Pelletheizungen gelten energetisch als CO2 neutral, da davon ausgegangen wird, dass nur das CO2 freigesetzt wird, welches der Baum vorher bei der Photosynthese selbst gebunden hat, bzw. CO2 freigesetzt wird, dass bei der Verrottung des Holzes im Wald sowieso frei würde. Diese Anlagen sind vollautomatisch arbeitende und technisch ausgereifte Anlagen zur Heiz- und Brauchwasserbereitung.

Pellet werden ohne Zusatz von Bindemitteln aus Sägespänen gepresst und als Sackware oder per Tanklastzug angeliefert. Die Bevorratung erfolgt im Haus in Form eines Sacksilos oder in einem hierfür hergerichteten Lagerraum bzw. außerhalb des Hauses in Silos aus Beton oder GFK. Der Transport erfolgt über ein Schnecken- oder Saugsystem. Die Verbrennung der Pellet erfolgt nahezu vollständig. 1-2 mal jährlich ist ein Aschekasten auf dem Kompost, im Garten oder als Haushaltsmüll zu entsorgen.

Festbrennstoffkessel

Die Festbrennstoffkessel eignen sich besonders gut für die Verbrennung von Stückholz, Holzabfällen und Kohle. Wie bereits bei der Holzpelletheizung aufgeführt entsteht bei der Verbrennung des "Naturbrennstoffes" Holz nur soviel Kohlendioxid, wie schon vorher beim Wachstum des Baumes aufgenommen wurde. Dazu kommt, dass Brennholz gerade in Deutschland in großen Mengen zur Verfügung steht. Die Aufbereitung von Holz ist einfach und umweltschonend.

Unkomplizierte Bedienung und hervorragende Brennstoffnutzung machen den Festbrennstoffkessel zur idealen Lösung für den Wärmebedarf auch zu bestehenden Heizsystemen von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Solaranlage, Wärmepumpenanlage, Festbrennstoffkessel, Eigenheim, Einfamilienhaus, Energiesparhaus

Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

Bei nahezu luftdichten und gut gedämmten Gebäudehüllen ist frische und saubere Luft für ein gesundes Raumklima nur durch ausreichendes Lüften möglich. Bei einem Wohnhaus führt unkontrolliertes Stoßlüften und auch sorgloses Dauerlüften zu Wärmeverlusten und verbraucht wertvolle Energie. Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung entnehmen deshalb der verbrauchten Raumluft die Wärme und führen sie dem Gebäude wieder zu. Erreicht wird dadurch eine Wärmerückgewinnung von bis zu 90 Prozent. Die Frischluft wird mit einem zusätzlichen Ventilator zentral angesaugt und nimmt in einem Wärmetauscher die Wärme der Abluft auf. Anschließend gelangt die so erwärmte Frischluft über ein Luftkanalnetz in die Wohnräume. Üblich sind Kanäle im Estrich oder der Decke. Durch die Lüftungsanlage wird die Luftfeuchtigkeit in den Räumen besonders auch in Bad und Küche begrenzt, Gerüche werden automatisch abgeführt, schützen Ihr Haus vor feuchten Wänden und Schimmelpilzbildung und leisten einen wichtigen Beitrag zum Werterhalt Ihres Wohnhauses.

© 2018 All rights reserved. - Copyright by SWH-Hausbau GmbH